Kundengruppe: Gast
Deutsch English
Kategorien
Schnellkauf

Bitte geben Sie die Artikelnummer aus unserem Katalog ein.

Willkommen zurück!
Rezensionen mehr »
Vergessene Menschen - Auswanderung im 19. Jahrhundert (Hardcover)
„Vergessene Menschen – Auswanderung im 19. Jahrhundert“ – ei
5 von 5 Sternen!

Rezensionen zu: Vergessene Menschen - Auswanderung im 19. Jahrhundert (Hardcover)

Vergessene Menschen - Auswanderung im 19. Jahrhundert (Hardcover)
Für eine größere Ansicht klicken Sie auf das Vorschaubild

Datum: 28.04.2017

Autor: Astrid Kaluza, Coburg

Bewertung:5 von 5 Sternen!


Rezensionen zu: Vergessene Menschen - Auswanderung im 19. Jahrhundert (Hardcover)

„Vergessene Menschen – Auswanderung im 19. Jahrhundert“ – ein Buch für Ahnenforscher, Genealogen, Hobby - Spurensuche in der Vergangenheit

Durch mein persönliches Hobby der Ahnenforschung, welches ich seit nunmehr 25 Jahren betreibe, war ich auf der Suche nach interessanter Literatur zu dem Thema "Auswanderung im 19. Jahrhundert". Ein Teil meiner Familie ging 1864 von Albrechts - Suhl nach Baltimore - USA. Eine Frage, welche ich mir oft in diesen 25 Jahren Ahnenforschung gestellt habe: "Was bewegte meine Familie zur Auswanderung in die Staaten?"

Das Buch ist sehr übersichtlich gegliedert. Es beleuchtet die wirtschaftlichen, politischen und religiösen Verhältnisse im 19. Jahrhundert in Deutschland. Die Autorin geht hier detailliert auf ihre Heimatregion dem Großherzogtum Sachsen - Weimar - Eisenach ein. Sehr schön beschreibt Sie die Hintergründe zur Auswanderung. Von der Vorbereitung zur Auswanderung, der Überfahrt, der Ankunft in Amerika und den ersten Anfängen in der neuen Heimat. Beeindruckend ist auch die Recherche in Ihrem Heimatort Tiefenort, durch ihre Arbeit konnte sich die Autorin sogar an Familienzusammenführungen erfreuen.

Die Autorin schafft es, durch Originaldokumente wie Urkunden, Stammbaumauszügen privates Bildmaterial von Auswandererfamilien und mit viel Liebe zum Thema Ahnenforschung ein lesenswertes Buch zu gestalten! Ich bin begeistert und konnte meinen Verwandten, welche heute in Wisconsin in den Staaten leben, ein weiteres Buch „Our Ancestors Were German“ von Astrid Adler schenken:

Herzlichen Dank für dieses tolle Buch und weiterhin viel Erfolg bei der Recherche zu unseren Ahnen !


Zurück
Details