Index > Home > Tiefenorter Auswanderer gesucht

Auswanderung Tiefenort im 19. Jahrhundert

Ein Projekt zur Erforschung der Regionalgeschichte

Seit etwa 8 Jahren recherchiere ich weltweit nach den Tiefenorter Auswanderern im 19. Jahrhundert. Aufzeichnungen hierzu gab es bisher kaum.

Bisher konnten etwa 440 Auswanderer aus Tiefenort weltweit gefunden werden. Anhand historischer Quellen wie Kirchenbücher, Schiffslisten, Volkszählungen oder Publikationen in der damaligen Presse konnten die Auswanderer den heutigen Familien in Tiefenort sowie in den USA und Australien bis in die Gegenwart zugeordnet werden.

Noch nicht von allen Auswanderen wurden die Nachfahren gefunden. Deshalb ist Ihre Mithilfe gefragt. Wenn sie  zu den Tiefenorter Auswanderern oder deren Nachfahren historische Aufzeichnungen, Bilder oder einfach nur einen Hinweis  haben, dann melden Sie sich bitte. Vielleicht finden wir so gemeinsam längst vergessene Personen Ihrer Familie.

Die Suche nach den Auswanderern wurde 2013 auf das gesamte Großherzogtum Sachen Weimar Eisenach und das Herzogtum Sachsen Meiningen erweitert.

Ein Buch zu den Auswanderern des Großherzogtums Sachsen Weimar Eisenach, einschließlich Tiefenort, wurde im Juni 2013 veröffentlicht. Etwa 1.000 Auswanderer des Großherzogtums Sachsen Weimar Eisenach werden darin namentlich genannt. Doch die Anzahl der Auswanderer wächst kontinuierlich. Anhand der Aufzeichnungen in Schiffslisten und Volkszählungen wurden zahlreiche Auswanderer neu gefunden, welche nun in Zusammenarbeit mit Genealogen weltweit zugeordnet werden müssen.

Deshalb ist Ihre Unterstützung gefragt!  

Astrid Adler